09.12.2021 - Pressemitteilung BRITA gewinnt Deutschen Nachhaltigkeitspreis

Textauszug:

 

BRITAs 3-Wege-Küchenarmatur mit dem Filter mypure gewinnt den Deutschen Nachhaltigkeitspreis für zukunftsweisendes Design


Taunusstein, 09. Dezember 2021 – BRITA, der Experte auf dem Gebiet der Trinkwasseroptimierung und -individualisierung, hat Ende 2020 mit seiner Unternehmensstrategie „Shaping Sustainable Solutions“ Nachhaltigkeit noch konsequenter als bisher ins Zentrum seines Handelns gestellt. Umso schöner, so freuen sich Geschäftsführung und Mitarbeitende des weltweit erfolgreichen Familienunternehmens, dass so bald danach ein besonderes BRITA-Produkt den renommiertesten Nachhaltigkeitspreis im Heimatmarkt gewinnt.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis (DNP) ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen von Wirtschaft, Kommunen und Forschung auf dem Gebiet der Nachhaltigkeit. Soeben wurde er zum zweiten Mal in Düsseldorf verliehen. „Die BRITA 3-Wege-Küchenarmatur mit dem Filter mypure wurde hier einer der Sieger, weil sie gefiltertes Wasser direkt aus dem Wasserhahn spendet und damit zur Reduktion von Wasserflaschen und Plastikmüll beiträgt“, sagte die Jury. Der Preis wurde von Hartmut Wolf, Vice President Strategic Marketing Consumer, als Verantwortlichem und Stellvertreter für das Team des Endverbraucher-Produkt-Bereichs entgegengenommen.

„Nachhaltiges Design hat vielleicht den größten Hebel der Transformation“, erläutert der Initiator des Preises Stefan Schulze-Hausmann. Die Hersteller versetzten so vor allem die Konsumenten in die Lage, einen eigenen Beitrag zu leisten. In diesem Gedanken, so BRITA CEO Markus Hankammer, findet sich sein gesamtes Unternehmen besonders wieder: „Wir sehen unsere BRITA Tradition seit den frühen 90-er Jahren auf diesem Gebiet als Startpunkt und Ansporn dafür, Nachhaltigkeit endgültig als strategische Kernkomponente zu etablieren. Als eigentümergeführtes Familienunternehmen gehören langfristiges Denken und Planen sowie unternehmerische Verantwortung automatisch zu unserer DNA. Aber vor allem: Wir beschäftigen uns seit Jahrzehnten und mit großer Passion jeden Tag mit der wichtigen und bedrohten natürlichen Ressource Wasser. Wir teilen die Haltung des DNP, dass eine Transformation zu mehr Nachhaltigkeit für unseren Planeten dringend notwendig ist und effiziente, gut designte Produktlösungen sie dem Konsumenten ermöglichen sollten.“

BRITA stellt daher seit kurzem neben die klassischen betriebswirtschaftlichen Kennzahlen Umsatz und Gewinn die sogenannte Planet Contribution. Sie setzt sich zusammen aus dem CO2-  Fußabdruck des Unternehmens, der kontinuierlich reduziert wird, sowie daraus, wieviel Flaschenwasser durch BRITA Produkte eingespart wird. Stefan Jonitz, CFO der BRITA Gruppe: „Gerade dieser zweite Faktor ist schon heute sehr inspirierend für uns und sehr motivierend für unsere Kunden. Aktuell ersetzen wir mehr als großartige vier Milliarden Flaschen pro Jahr. Um sich das besser vorstellen zu können: Aneinandergereiht würden sie 35-mal um den Äquator reichen. Unser Ziel ist es erst einmal, diese Zahl bis 2025 auf 6,5 Milliarden eingesparte Flaschen pro Jahr zu erhöhen.“



Das Executive Board von BRITA – Markus Hankammer, Stefan Jonitz, Dr. Rüdiger Kraege – geht gemeinsam mit der weltweiten BRITA-Familie konsequent auf Nachhaltigkeitskurs.


BRITAs Drei-Wege-Armatur mypure, die direkt aus dem Hahn gefiltertes Wasser spendet, wurde mit dem Deutschen Nachhaltigkeitspreis ausgezeichnet.

 

Zur BRITA Gruppe:

Mit einem Gesamtumsatz von 617 Millionen Euro im Geschäftsjahr 2020 und 2.205 Mitarbeitenden Ende 2020 weltweit (davon die Hälfte in Deutschland) ist die BRITA Gruppe eines der führenden Unternehmen in der Trinkwasseroptimierung. Ihre Traditionsmarke BRITA hält eine Spitzenposition im globalen Wasserfiltermarkt. Das Familienunternehmen mit Hauptsitz in Taunusstein bei Wiesbaden ist durch 30 nationale und internationale Tochtergesellschaften bzw. Betriebsstätten sowie Beteiligungen, Vertriebs- und Industriepartner in 70 Ländern auf allen fünf Kontinenten vertreten. Es betreibt Produktionsstätten in Deutschland, Großbritannien, Italien und China. Gegründet 1966, entwickelt, produziert und vertreibt der Erfinder des Tisch-Wasserfilters für den Haushalt heute ein breites Spektrum innovativer Lösungen für die Trinkwasseroptimierung, für den privaten (Tisch-Wasserfilter, leitungsgebundene Systeme sowie die BRITA Integrated Solutions für Elektroklein- und -großgeräte namhafter Hersteller) und den gewerblichen Gebrauch (Lösungen für Hotellerie, Gastronomie, Catering und Vending) sowie leitungsgebundene Wasserspender für Büros, Schulen, die Gastronomie und den hygienesensiblen Care-Bereich (Krankenhäuser, Pflegeheime). Seit 2016 setzt sich BRITA gemeinsam mit Whale und Dolphin Conservation (WDC) für den Schutz der Ozeane vor Plastikmüll und damit den Schutz von Walen und Delfinen ein.  www.brita.de

Fotoübersicht:

Pressemitteilung - Neues Werk und der 50.000. iVario: Rational am Standort Wittenheim im Elsass

Text- und/oder Bilddatei(en) finden Sie in der Regel in der angehängten ZIP-Datei.
Unternehmen und/oder Agentur bitten nach etwaiger Veröffentlichung um Zusendung eines Belegexemplars.


Kontaktdaten Presse:

kl,company AG
Stievestraße 9
80638 München

+49 89 17 11 11 0 
info@kl-company.de
www.kl-company.de

Kontaktdaten Unternehmen:

 

Pressekontakt BRITA 
Dr. Sabine Rohlff
Leiterin Unternehmenskommunikation/Pressesprecherin
t +49 (0)6128-7465743 bzw. Home Office 0175-4529438
SRohlff@brita.net

ZIP-Download:

Download
Brita_Pressemitteilung_horesga_211209.zi
Komprimiertes Archiv im ZIP Format 1.2 MB