· 

Micro-Markets: Frische und Freude auf kleinem Raum

AHGZ - 2022-43/44 - Seite 2016-2018: Automatisierung und eine qualitativ hochwertige, individuelle Mitarbeiterversorgung gehen hier eine zukunftsweisende Verbindung ein> Ende 2019 wurde der bundesweit erste Micro-Market in Deutschland eröffnet. Der Schweizer Anbieter Selecta stattete einen Betrieb in Frankfurt mit einer durchdachten Kombination verschiedener Automaten aus: heiße und kalte Getränke, Snacks und frische Lebensmittel. Alles in Selbstbedienung. Was ist neu an diesem Konzept? Die Idee, mehrere Module zu einer Art Mini-SB-Markt zusammenzustellen. Dabei wird eine unbemannte Retail Shop/in Shop Lösung mit Regalsystemen zusätzlich zu einem Smart Fridge und in der Regel einem Kaffeeautomaten mit zentralem Bezahlterminal ausgestattet. Da die Größe dieser Einheiten skalierbar/ variabel ist, gibt es auf dem Markt bereits unterschiedliche Lösungen für eine Mitarbeiterversorgung ab rund 150 Personen, ganz zugeschnitten auf die Bedürfnisse der Kunden. Diese haben sich - forciert durch Corona - fundamental weiter entwickelt in puncto hybride Arbeitsplätze und -zeiten, Essgewohnheiten und -vorlieben. Während in 80 Prozent der deutschen Unternehmen heute bereits Automaten für Kaffee, heiße Getränke und Snacks stehen, bieten Micro-Markets darüber hinaus frische Speisen wie Obst, Salate oder auch ganze Menüs. Sie sollen den Mitarbeitern eine gesunde Ernährung ermöglichen, flexibel rund um die Uhr. Von diesen Modellen profitieren besonders Arbeitgeber mit Schichtbetrieb wie Krankenhäuser und Produktionsbetriebe. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0