· 

Time to Talk in Zürich - Quo vadis Europa?

foodservice - 2022-10 - Seite 20-21: „Wir leben in einer Zeit, die eine enorme Herausforderung für Politik, Geschäft und Gesellschaft darstellt. Wahrscheinlich waren die Herausforderungen noch nie so groß wie heute. Zeitgleich ist eine Zeitenwende eingetreten“, sagt der ehemalige Außenminister Deutschlands Sigmar Gabriel. Die eigentliche Zeitenwende sei, so Gabriel weiter, dass die alte Weltordnung der Nachkriegszeit des 20. Jahrhunderts zu Ende gegangen sei. Nach 600 Jahren sei nun das atlantische Zeitalter zu Ende. „Das ist eine echte Zeitenwende“, meint Gabriel. Über Jahrhunderte wären alle großen Innovationen von Europa und den USA ausgegangen. „Wir sind Zeitzeugen einer tektonischen Verschiebung der Machtachsen, die nicht mehr durch den Atlantik laufen, sondern nun durch den Indo-Pazifik“, resümiert der ehemalige Politiker. Welche Rolle spielt in diesem Zusammenhang überhaupt noch Russland? Russland hat sich in den Augen Gabriels zu „einer großen Tankstelle degradiert“, eine Anspielung auf den Energiekrieg, den Putin führt. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0