· 

Ranking Schweiz: Plus-Entwicklung trotz Pandemie-Bremsspur

foodservice - 2022-10 - Seite 40-51: Rund 4 Mrd. Schweizer Franken (CHF) Netto-Umsatz, ein Plus von 9,4 Prozent zu 2020, erwirtschafteten die 41 größten Gastronomen der Schweiz im zweiten Pandemie- Jahr. Im desaströsen ersten Corona-Jahr hatte der Erlös- Einbruch bei knapp 38 Prozent gegenüber 2019 gelegen. Mit mehr als 2.840 Betrieben blieb die Netzdichte seit 2019 nahezu stabil. > Nach einem Jahr der Achterbahn-Fahrt, mit nie dagewesener Umsatz-Zäsur, blicken die größten Schweizer Gastro-Unternehmen unserer foodservice-Umfrage erleichtert auf 2021 zurück: Sie haben erlebt, dass sich die Nachfrage in Pandemie-Zeiten rasch erholt. Auch wenn Restriktionen und Personalschwund hinderlich waren, bewirkten Lerneffekte und Neu-Orientierung aufgrund der Erfahrungen des ersten Covid-Jahres, dass es nach anfänglichen Umsatz-Rückgängen in den beiden ersten Quartalen im zweiten Halbjahr 2021 doch erfreulich bergauf ging. … 2021 hat sich unser exklusives foodservice-Ranking der größten Gastronomie-Unternehmen der Schweiz um sechs Companies erweitert, ein Unternehmen ist nicht mehr vertreten (Marché International ist in der Schweiz zum größtenteils als Holding tätig - und führt nur noch vier Gastronomie-Betriebe). Spannend zu beobachten ist, dass neben großen multinationalen Marken, die den Schweizer Markt für sich entdecken, auch viele Schweizer „Eigengewächse“, zum Teil Familien- Unternehmen, in der Schweizer Gastro-Branche auftrumpfen. So sind etwa unter den Newcomern im Ranking vier solche Schweizer Gastro- Unternehmen vertreten, dazu zwei internationale Gastro-Marken: die US-Pizza-Kette Domino’s und die deutsche Gustoso Gruppe. … Insgesamt 68 Prozent Schweizer Herkunft: Das heißt, absolut betrachtet, sind28der41Unternehmen unseres Rankings Schweizer Ursprungs. Dabei sind sowohl Familienbetriebe als auch große Schweizer Traditionsunternehmen vertreten, die allesamt in der Schweiz „geboren“ sind. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0