· 

Europäischer Vergleich der Ausbildungswege

Küche - 2022-10 - Seite 78-79: Ausbildung in der Koch G5: Neben den Ergebnissen einer wissenschaftlichen Studie standen in diesem Jahr auch die Ausbildungswege der Köchinnen und Köche unter Beobachtung - live und vor Ort. Teil 2: Luxemburg und Südtirol > De Evaluierung der Kochausbildung steht im Mittelpunkt eines Projekts, das die Koch G5 vor mehr als einem Jahr gestartet hat. Das erklärte Ziel war es, mehr über die Kochausbildung in anderen europäischen Ländern zu erfahren und sich grenzübergreifend auszutauschen. Die Ergebnisse einer entsprechend umfassenden Umfrage in allen Mitgliedsstaaten war die Basis und flossen als Theoriegrundlage in eine Masterarbeit ein. Die praktischen Aspekte und das direkte Gegenüberstellen der einzelnen Ausbildungswege wiederum standen im Mittelpunkt aller Vor-Ort-Besuche der Ländervertreter:innen in diesem Frühjahr. Neben Österreich und Deutschland fanden sich außerdem Luxemburg und Südtirol sowie die Schweiz auf dem Programm der „Bildungsreisen". Die Besuche hatten vieles gemeinsam, ob in Berufsschulen oder direkt in den Ausbildungsbetrieben, ob im Gespräch mit Ausbilder:innen oder mit Fachlehrer:innen: Es wurden stets beispielhafte Ideen und wichtige Erfahrungswerte ausgetauscht und miteinander besprochen, um die bestmögliche Kochausbildung für den europäischen Berufsnachwuchs zu ermitteln und umzusetzen. … Luxemburg: Trilogie im Großherzogtum > Drei Sprachen und drei Ausbildungswege: Die berufliche Bildung in Luxemburg ist in drei Systemen organisiert, wobei das gemischte System (ein Drittel Vollzeit, zwei Drittel duales System) nicht auf den Kochberuf angewendet wird. … Südtirol: Autonomie rund um Bozen > In Südtirol spielt die Mehrsprachigkeit im Land keine unbedeutende Rolle in der Berufsausbildung. Weil es sowohl deutsch- als auch italienischsprachige Schulen gibt, wurde ein spezifisches Ausbildungssystem entwickelt, das in den restlichen Teilen Italiens nicht angewandt wird. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0