· 

Menschen im Restaurant: Der Vielseitige / Anthony Sarpong

AHGZ - 2022-37/38 - Seite 30-: Spitzenkoch Anthony Sarpong ist omnipräsent - in Meerbusch, in Königswinter und jetzt auch auf der legendären Stromburg> Wenn ein Sternekoch aus Nordrhein- Westfalen als Culinary Director in die legendäre Stromburg in Rheinland-Pfalz einzieht, das ehemalige Refugium von Johann Lafer, muss man sich schon fragen: Wie mag das gehen, über Ländergrenzen hinweg und mit der Verpflichtung, im eigenen Lokal präsent zu sein? Anthony Sarpong hat da keine Bedenken. Das Zepter im Fine-Dining-Restaurant Das Kilger habe er im Juli mit großer Ernsthaftigkeit übernommen, nun freue er sich darauf, das kulinarische Konzept zu verantworten. Er scheue keine Herausforderungen, mehr noch, er suche sie sogar. ... In jungen Jahren übersiedelte er mit seiner Familie nach Wiesbaden. Der spannendste Platz war für ihn die Küche seiner Mutter, seine Lieblingsbeschäftigung das Experimentieren mit Aromen, Kräutern und Gewürzen. Folgerichtig begann Anthony Sarpong, inzwischen deutscher Staatsbürger, 1998 eine Ausbildung zum Koch im Crowne Plaza Hotel in Wiesbaden. ... Bei allen Aktivitäten hat der Vielseitige seine Herkunft nie vergessen. In Ghana unterhält Anthony Sarpong eine Stiftung und baut gerade eine Schule. „Meine Heimat ist Deutschland“, präzisiert er, „aber meine Wurzeln sind in Ghana.“ In dieser Bodenhaftung liege eines seiner Erfolgsgeheimnisse. „Ich hebe nie ab. Ich gucke nicht rauf, ich gucke nicht runter. Ich bleibe immer auf Augenhöhe, das macht mich stark.“ ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0