· 

IT-Sicherheit - Matthias Gärtner, BSI: Kriminelle im Netz

Superior Hotel - 2022-03 - Seite 18-19: So schützen sich Hotels vor Hacker-Angriffen - ein Interview mit Matthias Gärtner vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)> ... Was kann der Hotelier konkret tun? Wir empfehlen, Vorfälle beim BSI zu melden und bei Bedarf frühzeitig externe Unterstützung hinzuzuziehen, etwa über das Cyber-Sicherheitsnetzwerk* des BSI. Dort gibt es eine Liste digitaler Ersthelfer, aber auch qualifizierte Dienstleister für die Bearbeitung von Vorfällen. Die wichtigsten Maßnahmen und Ansprechpersonen sollten auf Notfallkarten griffbereit sein - und zwar auf Papier, damit sie auch verfügbar sind, wenn Systeme lahmgelegt wurden. Das BSI hat für Notfallkarten* eine Vorlage erstellt. Für die technischen und organisatorischen Abläufe bei der Reaktion auf einen Angriff gibt es Checklisten*. Eine saubere Krisenkommunikation gegenüber Mitarbeitenden, Gästen und der Öffentlichkeit ist das A und O. Dafür ist es wichtig, dass vorher festgelegt wurde, wer im Krisenfall wofür zuständig ist und die relevanten Entscheidungen trifft. Wir raten dazu, geforderte Gelder auf keinen Fall zu zahlen. Es gibt keine Garantie, danach die Daten beziehungsweise den Zugriff auf die Systeme zurückzuerhalten - und die Kriminellen wissen, dass bei diesem Unternehmen etwas zu holen ist. Das ist eine Einladung für weitere Angriffe. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0