· 

Was kostet unser Essen wirklich?

chefs - 2022-09 - Seite 18-22: Der Preis ist heiß, aber die wahren Kosten eines Lebensmittels und seiner Erzeugung sind höher als die Preisauszeichnungen im Handel. Vor allem dann, wenn man umweltrelevante Kosten wie den CO2-Aussto0 und seine Auswirkungen auf den Klimawandel> mit einrechnet ... Mit den true costs von Lebensmitteln beschäftigt sich seit September 2020 ein Team aus Expertinnen und Experten von Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft (BÖLW), Tollwood München, Universität Greifswald, TH Nürnberg und Landesvereinigung für ökologischen Landbau in Bayern (LVP). Die Studie „How much is the dish? - Maßnahmen zur Erhöhung der Biodiversität durch true cost accounting bei Lebensmitteln (Ho- MaBiLe)" läuft noch bis Herbst 2024 an der Universität Greifswald und steht unter der Federführung von Professor Dr. Tobias Gaugler von der TH Nürnberg. Parallel dazu wird auf EU-Ebene seit Juni ein weiteres Projekt (FOODCoST) bearbeitet. Beteiligt sind daran u.a. auch die Universitäten Wageningen (NL) und Oxford (UK) sowie Lebensmittelunternehmen wie Danone und Rewe. Dabei geht es vor allem darum, ein EU-weit einsetzbares Modell zur wahren Bepreisung von Lebensmitteln zu entwickeln und darauf aufbauend sinnvolle politische Maßnahmen abzuleiten. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0