· 

Grüner Strom vom Dach: Das Oberstdorf Hostel im Allgäu nutzt die Sonne

First Class - 2022-09 - Seite 30-: Der Trend zu mehr Nachhaltigkeit bringt auch Hotels und Gästeunterkünfte zunehmend in Zugzwang. Sichtbare Maßnahmen, die den CO2-Ausstoß reduzieren, ziehen besonders umweltbewusste Urlauber an - und davon gibt es unter den jungen Reisenden immer mehr. Prestigeträchtig ist besonders das neue Flaggschiff-Projekt des Oberstdorf Hostels im Allgäu: Unter Leitung des Energiedienstleisters Präg hat das Hostel eine Photovoltaik-Anlage mit 81 Modulen, drei Batteriespeichern und drei Wechselrichtern auf sein Dach gebaut. Die Anlage erzeugt 32.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr. „Den Großteil verbrauchen wir selbst, deswegen haben wir die Batteriespeicher dazugekauft. Was übrig bleibt, speisen wir ins Stromnetz ein“, berichtet Florian Reisigl, Geschäftsführer des Oberstdorf Hostels. … Förderungen > Ein Unternehmen kann für die Umrüstung auf Photovoltaik-Anlagen staatliche Förderprogramme anfragen: Für Photovoltaik-Anlagen gibt es Sonderkredite des KfW-Förderprogramms nach dem Standard 270 - die zinsgünstigen Kredit-Angebote für bis zu 50 Millionen Euro können auf der Website www.kfw.de eingesehen werden. Beantragt wird der Sonderkredit nicht bei der KfW-Bank, sondern bei einer Bank, die KfW-Kredite anbietet. „Das Angebot an Krediten ist bewusst weit gestreut“, so Wolfram Schweickhardt, Pressesprecher der KfW-Bank. „Wenn Sie eine PV-Anlage bauen, ist das im¬mer ein individuelles Unternehmen - die Größe der Anlage, die Kosten und die Dauer der Refinanzierung variieren von Projekt zu Projekt. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0