· 

Energiefragen: Die Branche blickt besorgt auf Gasumlage und Modernisierungspflichten

First Class - 2022-09 - Seite 31-: Die steigenden Beschaffungspreise bewirkten eine vom Bundeskabinett im August beschlossene Gasumlage in Höhe von 2,419 Cent pro Kilowattstunde Gas, die ab Oktober für alle Gaskunden fällig werden soll. Diese betrifft auch Betreiber von Mischsystemen wie Solarthermie oder Pelletheizungen, die durch Gas ergänzt werden. Des Weiteren sollen ab Oktober auch die jährliche Heizungsprüfung, der hydraulische Abgleich in öffentlichen Gebäuden und Privathäusern sowie der Austausch von ineffizienten, ungesteuerten Heizungspumpen verpflichtend werden. Da sich der Strompreis ebenfalls weiter in die Höhe schraubt, sorgen sich laut einer Umfrage des DEHOGA Bundesverbands derzeit nicht nur Gaskunden. … Unternehmen unter anderem folgende Vorgaben enthält: Informationspflicht über Preissteigerung für Versorger und Eigentümer von Wohngebäuden … Verbot des dauerhaften Offenhaltens von Ladentüren und Eingangssystemen in Geschäftsräumen des Einzelhandels … Verbot des Betriebs beleuchteter oder lichtemittierender Werbeanlagen zwischen 22 und 6 Uhr … Absenkung der Mindesttemperatur für Arbeitsstätten: 19 °C für körperlich leichte und überwiegend sitzende Tätigkeit 18°C für körperlich leichte Tätigkeit, überwiegend gehend oder stehend 17°C für mittelschwere überwiegend sitzende Tätigkeit ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0