· 

Europa, ein Kontinent der dualen Ausbildung

Küche - 2022-08/09 - Seite 118-119: Die Ausbildungswege der Köchinnen und Köche in den Koch G5-Ländern haben sowohl Unterschiede als auch Gemeinsamkeiten. Das zeigen die wissenschaftlichen Erkenntnisse einer Studie und der Live-Blick in die Praxis. Teil 1: Deutschland und Österreich > Wissen, wie andere Länder in Europa ihre Kochausbildung umsetzen und aktiv voneinander lernen, und zwar sowohl für die Ausbildungstheorie als auch für die Ausbildungspraxis: Mit dieser Zielsetzung startete die Koch G5 im Jahr 2021 ein gemeinschaftliches Projekt im Rahmen des EU-Programms Erasmus+. Dafür wurde eine Umfrage durchgeführt und deren Ergebnisse in den Fokus einer Masterarbeit mit dem Titel „Evaluierung der Ausbildung von Köch:innen gestellt. Ergänzt wurden diese nun ganz aktuell mit Erfahrungswerten aus den Vor-Ort-Besuchen der Ländervertreter:innen. Sie haben sich in diesem Jahr Zeit genommen, um mehr über die Berufsschulen und Betriebe des jeweiligen Landes zu erfahren, in denen Köchinnen und Köche ausgebildet werden. Sie sprachen mit Ausbildersinnen sowie Fachlehrer:innen und lernten die spezifischen beruflichen Bildungswege näher kennen. Ob in Berlin und Potsdam, in Südtiroler Landesberufsschulen, dem WIFI in Tirol oder einem luxemburgischen Ausbildungshotel: Der fachliche Austausch und der genauere Blick in die Schulsysteme und Ausbildungsbetriebe haben gezeigt, wie eine gelungene Kochausbildung aussehen kann, aber auch, wo es noch Verbesserungspotenzial gibt. Vor diesem Hintergrund wird es künftig in der Koch G5 auch darum gehen, die Qualität der Kochausbildung länderübergreifend zu verbessern. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0