· 

Nachhaltigkeit # Innovation im Großcatering: Flexibel bleiben

AHGZ - 2022-35/36 - Seite 1028-1029: Der Großcaterer Eurest bringt die nachhaltige Mittagsspeise mit einem ganzen Blumenstrauß an Initiativen in seinen Betriebsrestaurants voran> Nachhaltigkeit ist eine Schlüsselfrage für unser Geschäft, heute mehr denn je", gab Compass-Chef Dominic Blackmore die Parole vor, und die Compass-Tochter Eurest reagierte auf diese Ansage mit einer Vielzahl von Initiativen. Dabei bietet das Unternehmen Lösungen von der kleinen Plastikbox bis hin zur großen Zertifizierung für ganze Betriebe. Beim Thema Verpackung setzt Eurest auf das Mehrweg-System von Vytal. Über 25.000 Gäste haben dies bereits über Eurest genutzt und damit ebenso viele Einwegverpackungen gespart. Mit dem 360 Grad Audit bietet das Unternehmen außerdem ein spezielles Zertifizierungsverfahren für Betriebe, die ihre Nachhaltigkeit checken wollen. „Das 360 Grad Audit hat mir geholfen, meinen Blick für das Thema Nachhaltigkeit noch einmal zu schärfen", berichtet Betriebsleiter Gerhard Kugler. „Es bietet mir viele Ansätze und Möglichkeiten, Verbesserungen einzuführen und weiterhin umsichtig mit Ressourcen umzugehen." Je nach erreichter Punktzahl erhält ein Betrieb ein Bronze-, Silber-, Gold- oder Platin-Abzeichen. Eine Rezertifizierung muss mindestens alle zwei Jahre durchgeführt werden - für langfristige Nachhaltigkeit. Laut einer Forsa-Studie im Auftrag des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft zählen bereits 42 Millionen Menschen zum neuen Ernährungstyp der Flexitarier. Darauf hat Eurest mit zwei neuen Projekten, „Powered by Plants" und „Huhn mit Haltung" reagiert. Markenkern der 2021 eingeführten Food Brand „Huhn mit Haltung" ist Tierwohl und Nachhaltigkeit. Mit dem Konzept will das Unternehmen die gestiegene Nachfrage nach mehr Tierwohl abdecken, fast 200 der Eurest-Standorte haben es regelmäßig im Angebot. … ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0