· 

Menschen im Hotel: Der Teamplayer / Christoph Schug

AHGZ - 2022-35/36 - Seite 30-: Das Schliffkopf im Schwarzwald hat nicht nur neue Eigentümer, sondern auch eine neue Führungsspitze. Christoph Schug kennt die Branche von der Pike auf und möchte das ganze Potenzial des Hauses nutzen> Christoph Schug fühlt sich „angekommen“. Oben angekommen, möchte man hinzufügen. Denn der 52-Jährige ist auf immerhin 1025 Höhenmetern über dem Meeresspiegel angelangt. Als Direktor des Vier-Sterne- Superior-Hotels Schliffkopf. Von da sind es nur noch wenige Meter bis zum gleichnamigen Schwarzwaldgipfel. Der Blick von dort oben reicht bis zu den Schweizer Alpen, übers Rheintal und bis nach Straßburg, in die Vogesen und auf die Schwäbische Alb und - natürlich - über den schier unendlichen Schwarzwald. Wenn Schug von der Aussicht aus dem Hotelfenster spricht, gerät er ins Schwärmen. ... Schug ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern. „Mehr Zeit für die Familie“ ist sein Ziel, da bleibt nicht allzu viel Raum für Hobbys wie Mountainbiken, Fotografieren, Laufen oder Kochen. Denn er ist auch dann zur Stelle, wenn es im Schliffkopf- Hotel wieder einmal rund geht. Das 70-Zimmer-Haus hatten die Investorenfamilien Schreiber und Lutzenberger im Februar dieses Jahres übernommen. Sie führen es als Betriebsgesellschaft, ebenso wie das Traditionshotel Palmenwald in Freudenstadt, das von Direktorin Radka Titova geleitet wird. Anfang Juli übernahmen die Investoren auch das 4-Sterne-Haus Bayern Vital in Bad Reichenhall. Mit den Inhaberfamilien ist Schug sich einig: Das Niveau des Schliffkopf-Hotels soll mittelfristig angehoben werden. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0