· 

Haben in schweren Zeiten Stärke bewiesen / Yoram Biton, Leonardo Hotels Central Europe

Cost & Logis - 2022-07 - Seite 4-5: Die Leonardo Hotels sind auf Wachstumskurs und haben einen Milliardenbetrag zur Verfügung, um ihre Präsenz in Europa auszuweiten. Cost & Logis sprach mit Yoram Biton, Managing Director Leonardo Hotels Central Europe > Herr Biton, die Hotellerie hat eine schwere Zeit hinter sich. Wie läuft das Business bei Ihnen aktuell? Die Monate Mai, Juni und Juli waren besser als im Vor-Pandemie-Jahr 2019 und auch besser als jemals zuvor. Das Buchungsverhalten für die Wintermonate ist noch verhalten, die Kunden buchen derzeit sehr kurzfristig. Wir müssen abwarten, was ab November auf uns zukommt. ... Sie haben kürzlich vier Hotels und zwei Apartment-Häuser auf Mallorca und Ibiza übernommen und wollen Ihr Engagement im Freizeit-Segment ausbauen. Ist die Pandemie Treiber dieser Initiative? Nur zum Teil. Wir haben uns in Europa bisher auf die Stadthotellerie konzentriert. Was vielen nicht bewusst ist: Der Ursprung unseres Unternehmens liegt im Leisure- Segment. Wir sind seinerzeit gestartet mit Ferienhäusern am Mittelmeer - in Eilat und Tel Aviv. Mittlerweile kommen die Segmente Leisure und Wellness für uns definitiv auch in Europa in Frage. Wir hätten diese Entwicklung allerdings unabhängig von der Pandemie in Angriff genommen. Corona hat das Vorhaben nur forciert. Schon in den Jahren 2015 bis 2017 haben wir uns für Standorte wie etwa auf den Balearen, am Gardasee und in Como interessiert. Jetzt haben sich unsere Ambitionen, neben City- auch Leisure-Hotels im Portfolio zu führen, noch verstärkt. Und die Zielgruppen lassen sich nicht mehr trennscharf voneinander abgrenzen. Die Trennlinien zwischen Business und Leisure verschwimmen. Bereits vor der Pandemie kam erstmals der Begriff Bleisure auf. Auch in diesem Fall hat Corona die Entwicklung kräftig befeuert. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0