· 

Bette sich, wer kann. Zahlen aus 1000 & 1 Nacht

Cost & Logis - 2022-07 - Seite 23-: 0 % aller bislang untersuchten Hotel-Betten hatten ein Hygieneschutzbezug (Encasing) für die Zu- oder Bettdecke im Einsatz. Also niemand. Das ist auch klug so! Denn mit einem solchen würde man die Zudecke um jene Eigenschaften berauben, für die sie angeschafft wurde: den Körper im Schlaf vor dem Auskühlen schützen und für ein optimales Schlafklima durch entsprechenden Temperatur- und Feuchtigkeitsausgleich sorgen. Wenn man diese dann noch regelmäßig der Wäsche zuführen würde, derzeit nur im Mittelfeld des Hygienerankings, dann würde das Hotel nicht nur über ein funktionierendes, sondern auch wirklich sauberes Element der Bettausstattung verfügen. Vorausgesetzt, es wurde in eine Mindestqualität investiert, die obige Funktionsbeschreibung auch erfüllen kann. Darüber sollten jene 35 Prozent der Hotels nachdenken, die über ihre Kopfkissen ein Encasing stülpen. Gerade an Kopf und Nacken schwitzen Menschen besonders stark und üben an diesen Stellen auch noch deutlich Druck auf das Material aus, weil der Kopf darauf liegt und während der Nacht oft bewegt wird. Anders als die Zudecke, denn die liegt nur obenauf. Daher wäre es besonders wichtig, beim Kopfkissen, unabhängig von Form und Material, auf eine temperatur- und feuchtigkeitsausgleichende Wirkung zu achten. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0