· 

Wir sehen die Zukunft positiv / Interview Bernd Anton, WMF Professional Coffee Machines

AHGZ - 2022-33/34 - Seite 12-: Bernd Anton, Managing Director Germany WMF Professional Coffee Machines, über den Markt für Kaffeemaschinen, Innovationen und aktuelle Herausforderungen> Herr Anton, Sie sind seit Kurzem Managing Director Germany WMF Professional Coffee Machines. Welche Ziele haben Sie sich gesetzt? Wir bauen und vertreiben als WMF nun seit 1927 Kaffeemaschinen für professionelle Anwendungen. Die dabei erreichte starke Marktposition wollen wir natürlich halten und weiter ausbauen - mit überzeugenden Angeboten und Lösungen, die unsere Kunden in allen Marktsegmenten unterstützen. In diesem Zusammenhang gehört es sicher zu meinen wichtigsten Aufgaben, zusammen mit meinem Team und unseren Kunden die aktuellen wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Pandemie hinter uns zu lassen, die sich in allen Branchen-Segmenten zeigen. ... Welche Kundenkreise und Zielgruppen rücken in den Fokus? Die Pandemie hat zu Verschiebungen der Konsumorte für Kaffee vom öffentlichen hin zum privaten Raum geführt, was sich auch in einer veränderten Nachfrage bei Kaffeemaschinen zeigt. Der Homeoffice-Effekt ist hier klar zu spüren, wodurch das Interesse an eher kleineren Geräten überproportional zugenommen hat. ... Die Nachfrage betrifft in der Regel nicht nur die Kaffeemaschinen, sondern auch Serviceleistungen um das Produkt herum. Welche Rolle spielt WMF als Servicepartner? Sie sprechen einen für uns sehr wichtigen Bereich an. Serviceleistungen rund um Kaffeemaschinen spielen eine entscheidende Rolle: Mit dem europaweit größten firmeneigenen Servicenetzwerk der Branche decken wir die Marktanforderungen nach Prozessstabilität und -sicherheit vollumfänglich ab. Langjährig beschäftige Servicetechniker, oft in zweiter Generation, top-ausgebildet, die in einem gewachsenen Vertrauensverhältnis mit den Kunden agieren, sind einer unserer zentralen Erfolgsfaktoren auf dem Markt. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0