· 

Diversity-Management: "Vielfalt lohnt sich“

Top hotel - 2022-07/08 - Seite 30-33: Die Hotellerie ist eine der internationalsten Branchen überhaupt und quasi von Haus aus geprägt von Vielfalt. Eine gute Grundlage für strategisches Diversity-Management, das in Unternehmen immer mehr an Bedeutung gewinnt. Welche Chancen, aber auch Herausforderungen stecken in dem Thema - und wie gehen Hotelbetriebe damit um? Ana-Cristina Grohnert war Personalvorstand des Versicherungskonzerns Allianz, seit 2013 ist sie Vorstandsvorsitzende der Arbeitgeberinitiative „Charta der Vielfalt“, 2021 wurde ihr Buch „Das verborgene Kapital“ veröffentlicht. Sie ist überzeugt: „Diversity ist kein Charity-Programm, sondern ein Erfolgsfaktor für Unternehmen.“ Auch die Unternehmensberatung McKinsey sieht es so: „Je diverser, desto erfolgreicher“, lautet das Fazit ihrer Analyse aus 2020, für die Daten von mehr als 1.000 Unternehmen in 15 Ländern ausgewertet wurden. In der Zusammenfassung heißt es: „Unternehmen mit hoher Gender-Diversität haben eine um 25 Prozent und damit signifikant größere Wahrscheinlichkeit, überdurchschnittlich profitabel zu sein. … Sieben Vielfalts-Dimensionen > Beim Thema Diversity-Management geht es jedoch keineswegs nur um die Führungsetagen oder die Geschlechter- und Herkunftsebenen. Laut Factsheet der Charta der Vielfalt geben 77 Prozent der befragten Führungs-, aber eben auch Fachkräfte an, sich eher bei einem Unternehmen bewerben zu wollen, das Vielfalt lebt. Schätzungen zufolge können durch Diversity-Management 2,2 bis 4,6 Millionen zusätzliche Fachkräfte für den deutschen Arbeitsmarkt aktiviert und 50 Prozent des prognostizierten Fachkräftemangels abgefedert werden. Sieben Vielfalts-Dimensionen werden unterschieden: Alter, körperliche und geistige Fähigkeiten (Stichwort Inklusion), ethnische Herkunft und Nationalität, Geschlecht und geschlechtliche Identität, Religion und Weltanschauung, sexuelle Orientierung sowie soziale Herkunft. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0