· 

Unikate statt Sterne / Im Gespräch mit Florian Weitzer, Geschäftsführer Florian Weitzer Hotels & Restaurants

Hotel&Technik - 2022-04 - Seite 24-27: Mehr als 110 Jahre ist die Familie Weitzer im österreichischen Hospitality-Business tätig. Seit 2003 prägt Florian Weitzer die fünf Hotels der gleichnamigen eigentümergeführten Holding. Mit Hotel+Technik spricht er über Individualität beim Design, den Prozess des Vorwärtszelebrierens und seine Expansionspläne> Hotel+Technik: Herr Weitzer, alle Florian Weitzer Hotels sind „unique“. Woran sind sie dennoch als Teil einer Gruppe zu erkennen? Florian Weitzer: Es ist kein Geheimnis, dass man einzigartig sein muss, um im Hotelgeschäft zu überleben. Deshalb versuchen wir, je nach Standort, ganz besondere Details für unsere Gäste erlebbar zu machen. Die Beispiele reichen von der Hängematte oder Malstaffelei im Zimmer über Bienenstöcke oder einen rundum verglasten ‚Loftcube‘ auf dem Hoteldach bis hin zu E-Vespas zum Ausleihen oder Wiener-Schnitzel- und Apfelstrudel-Kochkurse in der offenen Salonküche. Gemeinsam haben all unsere Hotels eine tolle Lage und ein attraktives Interior. Außerdem zeichnet sie der behutsame Umgang mit der Geschichte der jeweiligen Immobilie aus - das ist die verbindende Klammer unserer Projekte. ... Was müssen eine Immobilie und ein Standort mitbringen, damit Sie „Ja“ sagen? Diese Frage kann ich am besten mit der Entscheidung für den Kauf des ehemaligen Kurhauses Semmering erläutern. Obwohl der Umbau eine sehr umfangreiche und kostspielige Herausforderung darstellt, haben mich die architektonische Einzigartigkeit des Gebäudes, die imposante Landschaft und die Geschichte als eines der europaweit stilvollsten Hotels seiner Zeit berührt. Letzteres ist genau der Anspruch, dem wir uns nun erneut stellen. Unser Ziel muss es sein, diesem einzigartigen Ort wieder neues Leben einzuhauchen und ihm die Würde zurückzugeben, die er zu seinen Glanzzeiten hatte. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0