· 

Hotelmarkt Frankfurt: Eurobike gibt Schwung

AHGZ - 2022-31/32 - Seite 14-: Das wieder angelaufene Messegeschäft belebt die Kennzahlen der Frankfurter Hotellerie. Der Nachholbedarf ist groß in der Stadt, die mehr als andere Standorte auch von einem internationalen Publikum lebt> Wohl kaum ein deutscher Hotelstandort hängt so stark am Geschäft mit Messen und Kongressen wie Frankfurt/Main. Die Hoteliers dort litten besonders unter der coronabedingten Flaute in diesem Bereich. Nun brachte Mitte Juli die Fahrradmesse Eurobike Bewegung in die Kennzahlen mit einer Auslastung von 73 Prozent, einem Durchschnittspreis von 128,70 Euro und einem RevPar (Erlös pro verfügbarem Zimmer) von 94 Euro. Das zeigen die Daten, die Fairmas und STR der ahgz exklusiv zur Verfügung gestellt haben. In den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres haben sich die Kennzahlen des Frankfurter Hotelmarkts kontinuierlich verbessert (siehe Tabelle oben). Dabei ist zu berücksichtigen, dass während des Vergleichszeitraums 2021 bis Ende Mai ein Verbot galt, Freizeitreisende im Hotel zu beherbergen. 2022 gab es keine derartigen Einschränkungen, und die Belegung bewegte sich Monat für Monat nach oben: Im Januar mit 21,2 Prozent gestartet, kletterte sie über 26,1 Prozent im Februar, 34,2 Prozent im März und 39,5 Prozent im April und sprang im Mai auf 58,3 Prozent. Dieser Wert wurde im Juni noch leicht gesteigert auf 59,3 Prozent. Im Vergleich zum jeweiligen Vorjahresmonat stellten all diese Werte eine Vervielfachung dar. Zimmerpreis und RevPar schnellten ebenfalls im Mai und Juni nach oben: Die Rate schoss auf 114,20 Euro und der Zimmererlös auf mehr als 66 Euro. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0