· 

Was die Gäste wollen: Antworten liefert eine aktuelle Studie der Marktforscher der npdgroup Deutschland

foodservice - 2022-07/08 - Seite 22-26: Vorauf Gäste aktuell achten und worauf sie künftig Wert legen, verrät der aktuelle Foodservice-Wegweiser Deutschland. Welche Anlässe aufgrund gestiegener Preise eher in den Hintergrund treten und welche Kriterien entscheidend für die Restaurantwahl sind, erklärt Marktforscher Jochen Pinsker, Senior Vice President der npdgroup Deutschland GmbH, Nürnberg. Durch die regelmäßigen Gästebefragungen kann er mittlerweile auch Veränderungen aufzeigen. Im Vergleich zur Sentiment-Studie aus dem Juni 2021 hat sich zum Beispiel die allgemeine Stimmung der Befragten merklich verschlechtert, was sich durchaus auf den gesamten Außer- Haus-Markt auswirkt - je nach Disziplin in die positive oder in die negative Richtung. Im Erhebungszeitraum April 2022 blicken deutlich mehr Menschen hinsichtlich ihrer finanziellen Situation eher pessimistisch als optimistisch in die Zukunft. „Zwischen 40 und 60 Prozent schränken sich trotz Aufhebung vieler coronabedingter Maßnahmen bei normalen Lebensaktivitäten weiter ein“, sagt Pinsker. … Preise sind das Thema der Stunde - und sie bleiben es auch: 99,1 Prozent der aktuellen Gäste-Befragung sehen Preissteigerungen in vielen Bereichen ihres Lebens - und daraufhin würden sieben von zehn Menschen ihre Ausgaben umstellen. Auf der Liste des möglichen Verzichts stehen auf den ersten drei Rängen der Besuch von Kino, Theater und Museum sowie der eines Live-Events und das Shoppen vor Ort. Viele der Top-Aktivitäten sind direkt oder indirekt mit gastronomischen Angeboten verbunden, was sich auf die Umsätze des Außer-Haus-Marktes auswirken werde. … Die Marktforscher der npdgroup haben nach den wichtigsten Anlässen gefragt, bei denen sich die Menschen vorstellen könnten, explizit gastronomische Angebote zu reduzieren: Mehr als 30 Prozent würden demnach jeweils beim Snack im Kino bzw. Theater sparen (32 %), beim Kaffee zum Mitnehmen (32 %) und beim Snack zwischendurch beim Shoppen (31 %). …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0