· 

Seniorenverpflegung: Offene Mittagstische

Küche - 2022-07 - Seite 24-: In Bayern fördert ein Modellprojekt sogenannte „Offene Mittagstische". Das Konzept: In den Einrichtungen essen Heimbewohnerinnen und -bewohner mit Menschen ihrer Altersgruppe, die extern wohnen > Warum bloß sollen die Bewohner:innen in Senioreneinrichtungen nicht in Gesellschaft anderer älterer Menschen, die alleine leben, ihre Speisen zu sich nehmen? Diese Frage treibt das Projekt „Gemeinsam essen - so nah!" des Kompetenzzentrums für Ernährung (KErn) an. Dieses Projekt läuft noch bis März 2023. Die Idee dahinter: Seniorenheime könnten „Offene Mittagstische" organisieren und die heimeigene Küche öffnen. Der angestrebte Effekt: Die Ernährungssituation von allein lebenden alten Menschen verbessert sich. Denn zu Hause sind sie oft isoliert und einsam, betrachten unterdiesen Umständen das Einkaufen und Kochen für sich selbst nicht mehr als sonderlich lohnenswert. Außerdem können sich viele Seniorinnen und Senioren in ihren eigenen vier Wänden nicht mehr allein gesundheitsförderlich und ausgewogen ernähren. Oft sind sie körperlich, psychisch oder kognitiv eingeschränkt. Für die Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtungen wiederum bedeutet ein „Offener Mittagstisch" eine willkommene Abwechslung, weil sie neue Menschen kennenlernen können. Die Einrichtungen selbst profitieren von einer besseren Küchenauslastung durch steigende Essenszahlen sowie mehr Wertschätzung für ihr Essensangebot. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0