· 

Seniorenverpflegung: Flotte unter Strom / Gastromenü

Küche - 2022-07 - Seite 25-: Die Firma Gastromenü verfolgt seit Langem einen Nachhaltigkeitskurs. Aktuelle Herausforderung: die Umstellung auf elektrisch angetriebene Lieferfahrzeuge> Pro Arbeitstag sind die 40 Fahrzeuge der Ulmer Firma Gastromenü knapp 4.500 Kilometer unterwegs. Unter anderem liefern sie Menüs an Senior:innen aus: Vier unterschiedliche Menüs werden täglich in der Küche produziert und auf die Reise geschickt. 4.500 Kilometer pro Arbeitstag- das bedeutet häufiges Tanken mit entsprechenden Kosten. Und es heißt: CO2-Ausstoß, der die Umwelt belastet. Beide Aspekte zwingen zum Handeln. Das weiß auch Geschäftsführer Thomas Eifert. Eine wichtige Antwort: , Wir haben eine große Elektro-Tankstelle mit 28 Hochleistungsladern gebaut. Die wird von einer eigenen Photovoltaikanlage und grünem Strom aus unserer Trafostation gefüttert. Flächenzukauf in unmittelbarer Nähe zu unserer Firmenzentrale im Ulmer Donautal wird es uns ermöglichen, dass wir 2023 eine neue Fahrzeughalle errichten können- für unsere künftig vorwiegend elektrisch angetriebenen Lieferfahrzeuge." ... Für Gastromenü ist Nachhaltigkeit nichts Neues. Als die Firma zum ersten Mal für ihr Umweltengagement ausgezeichnet wurde, schrieben wir das Jahr 2004: In der Öffentlichkeit war von Nachhaltigkeit bestenfalls am Rande die Rede. Damals erhielt das Unternehmen den Umweltpreis der Stadt Ulm. „Seitdem haben wir uns nicht auf unseren Lorbeeren ausgeruht”, sagt Geschäftsführer Eifert. Und er nennt einige Beispiele: Wärmerückgewinnung von Kühlmaschinen; Blockheizkraftwerk mit Brauchwasser- Erwärmung; Energie-Spitzenoptimierung; intelligente LED-Lichtsteuerungen; lückenloses Mehrwegsystem für Kita- und Schulessen (sofern vom Auftraggeber gewünscht). ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0