· 

Wie entwickeln sich die wichtigsten Hotelmärkte Deutschlands? / Primärstandorte - München

Cost & Logis - 2022-06 - Seite 18-19: Mit rund 7,9 Mio. Übernachtungen im Jahr 2021 ist München weiterhin der zweitgrößte Beherbergungsmarkt Deutschlands. Zwar verfügt München in Normaljahren über einen ausgewogenen Gäste-Mix (jeweils rund zur Hälfte Privat- und Geschäftsreisende) und eine große Vielfalt an Nachfragegeneratoren. Aufgrund der hohen Bedeutung internationaler Gäste ist die Nachfrage in München Corona-bedingt dennoch sehr stark eingebrochen und konnte sich bislang nur schwer erholen. Gegenüber 2020 wurde ein Plus von +13,0% bzw. +913.700 Übernachtungen verzeichnet. Gegenüber 2019 waren es -56,6% bzw. -10,3 Mio. Übernachtungen. Der internationale Gästeanteil lag im Jahr 2019 noch bei rund 48% der Gesamtnachfrage, im Jahr 2020 bei rd. 32% und 2021 bei 30%. Langfristige positive Impulse für den Hotelmarkt werden u.a. durch den Ausbau des Terminal 1 am Flughafen München sowie durch infrastrukturelle Projekte im Umfeld des Flughafens (u.a. Straßenausbau und Quartiersentwicklungen) sowie gegebenenfalls eine 3. Landebahn erwartet. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0