· 

Gesamtjahr 2021 und erstes Quartal 2022: Ausblick

Cost & Logis - 2022-06 - Seite 34-: Die guten Erholungszahlen des ersten Quartals 2022 lassen Hotelbetreiber positiv in das laufende Jahr schauen. Wie auch in den letzten beiden Jahren wird besonders in den Urlaubsregionen ein sehr starker Sommer erwartet. In der Stadthotellerie ist zu beobachten, dass Aufenthalte kurzfristiger gebucht werden und die Bücher somit im Vorkrisenvergleich noch nicht so gefüllt sind - die Hoffnung auf ein gutes Jahr bleibt jedoch bestehen. Nichtsdestotrotz werden Hotelbetreiber in den kommenden Monaten vermehrt vor Herausforderungen gestellt werden, die die Profitabilität und Bonität der Betreiber herausfordern. Mit dem Abwandern von knapp 15 Prozent der Mitarbeiter aus dem Gastgewerbe wird es nicht nur schwieriger, Mitarbeiter zu finden, sondern auch teurer. Zusätzlich läuft Ende Juni 2022 das Kurzarbeitergeld aus. Auf der betrieblichen Seite wird sich außerdem die aktuelle Inflation und die damit einhergehende Steigerung der Betriebskosten auf das Betriebsergebnis auswirken, wobei eine prozentuale Veränderung hier noch nicht vorhersehbar ist. Es bleibt demnach abzuwarten, ob der sich spürbar belebende Hotelmarkt ausreichen wird, um diese Entwicklungen aufzufangen. ... Eine verlässliche Prognose für das zu erwartende Transaktionsvolumen ist aufgrund der momentanen wirtschaftlichen und politischen Situation aber nicht möglich. Aufgrund der verbesserten Betreiberaussichten gehen wir allerdings davon aus, dass sich der Anteil der Hoteltransaktionen am Investmentmarktgeschehen weiter verbessern dürfte und generell positiver beleuchtet wird. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0