· 

Pricing: Gesenkte Zimmerraten sorgen für Wirbel

AHGZ - 2022-29/30 - Seite 22-: Laut einem Medienbericht haben einige Gastgeber im Norden trotz Inflation und massiver Kostensteigerungen die Raten für freie Zimmer gesenkt. Das sorgt für Diskussionen und Unverständnis im Netz> Konkret geht es dabei um noch freie Unterkünfte, die durch die Ratensenkung noch an Kurzentschlossene verkauften werden sollen. Der Hotelier, der im Artikel zu Wort kommt, begründet die Maßnahme mit der zurückgegangenen Nachfrage seit Beginn der Gaskrise. Doch die Maßnahme stößt vielen Gastgebern sauer auf. Basierend auf dem Bericht ist auf dem Social-Media-Netzwerk LinkedIn eine rege Debatte entstanden: „Wer in diesen Zeiten die Preise senkt hat die Realität der Tatsachen nicht verstanden. Die Energiepreise steigen, Lebensmittel und Personalkosten sowie fast alles. Die Inflation steht bei 7 bis 8 Prozent, es besteht gar keine Möglichleit und Grund günstiger zu werden. Es ist an der Zeit, dass wir mehr hinter unseren Produkten stehen und nicht Angst haben sollen, gerechtfertigte Preise zu nehmen. Die Kosten sind um ca. 30 Prozent gestiegen, wo ist da ein Grund günstiger zu werden“, äußert sich etwa Zeèv Rosenberg, Head of Business Development, Amano Group. Hakan Ardic, Vice President Hospitality & Mobility at Wirelane GmbH, meint hingegen: „Bei freien Zimmern im Sommer sollte man sich mal Gedanken machen, ob es die Inflation ist oder hausgemachte Probleme.“ ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0