· 

Hotelmarkt Report NRW 2022: Köln hat die Nase vorn

AHGZ - 2022-29/30 - Seite 27-: Die Analyse von Schollen Hotelberatung für die 15 größten Städte sieht Köln und Bonn an der Spitze. In der Landeshauptstadt erschweren dagegen die stark gestiegenen Hotelkapazitäten neue Projekte> Welche Hotelmärkte haben die Krise am besten überstanden? Und wo bieten sich auch unter den veränderten Vorzeichen noch Chancen für Investoren? Die Berater von Schollen Hotelberatung sehen in ihrem vierten Hotelmarkt Report NRW in einigen Märkten durchaus weiter Chancen für Hotelentwicklungen. Das gilt vor allem für Köln und Bonn als bestbewertete Städte des landesweiten Vergleichs. In Münster, Aachen und dem aufstrebenden Bielefeld steckt ebenfalls noch Potenzial. 2019 war für Köln erstmals in der Geschichte des Hotelmarkt-Reports NRW die Klassifizierung Dreifach-Plus vergeben worden. Die Pandemie traf die Domstadt massiv: Mit einem gegenüber dem Vorkrisenniveau um 59 Prozent gesunkenen Übernachtungsvolumen 2021 ist Köln die nach Düsseldorf am zweithärtesten getroffene Destination im Städte-Vergleich. Die Experten rechnen aber damit, dass sich NRWs größter Hotelmarkt durch den Mix aus Business- und Freizeitreisenden zügig erholt. Das Bettenangebot wird sich bis 2025 im Vergleich zum Vor-Corona-Jahr 2019 um rund 18 Prozent erhöhen. Für das Schollen- Team noch ein gesundes Wachstum. Dessen Fazit: „Köln bleibt für Investoren und Hotelgesellschaften weiter ein attraktives Ziel.“ Das zeigen die Note Doppel- Plus und weiter Platz 1 im Ranking. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0