· 

Ferienhotellerie: Eine Insel als Resort / Insel-Resort Helgoland; Rickmers Helgoland

AHGZ - 2022-29/30 - Seite 10-: Wie Detlev Rickmers seine Beherbergungsbetriebe auf Helgoland in die Zukunft führt> ... „Wir wollen das Problem der Kleinteiligkeit auf der Insel überwinden“, beschreibt Rickmers das Ziel. Vorbild sei das Toskana Resort Castelfalfi. Ähnlich wie das Hoteldorf in der Toskana werde sich auch Helgoland in ein großes Resort mit vielen kleinen Einheiten verwandeln: „Helgoland ist nicht viel größer als eine Ferienanlage“, fügt der Hotelier hinzu. Grund für die Neuorganisation ist der Strukturwandel, der sich seit einigen Jahren auf der Insel vollzieht. „Das historische Geschäftsmodell funktioniert nicht mehr“, sagt Rickmers. Viele der in den 1950er-Jahren entstandenen Beherbergungsbetriebe seien mit 10 bis 15 Zimmern zu klein, um existieren zu können. Auch die traditionellen Restaurants könnten mit durchschnittlich 50 Sitzplätzen kaum überleben. „Die Betriebseinheiten müssen immer größer werden, um davon leben zu können“, sagt Rickmers. Hinzu komme, dass auf Helgoland ein Generationenwechsel anstehe, aber die Kinder nicht mehr die Betriebe der Eltern übernehmen wollten. Deshalb bestehe die Gefahr, dass die Hotelimmobilien veräußert und in Ferienwohnungen umgewandelt werden. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0