· 

Intelligente Gebäudeautomation: Vorprogrammiertes Wohlfühlen / Loxone-Hotel

Hotel&Technik - 2022-03 - Seite 36-38: 60 Millionen Euro Investitionsvolumen: In Österreich entsteht ein weitläufiger Campus inklusive Hotel und Restaurant. Dank smarter Gebäudeautomation soll im Loxone-Hotel Energie gespart und den Gästen jeder Wunsch frühzeitig erfüllt werden> In Kollerschlag in Oberösterreich entsteht auf einer Fläche von acht Hektar ein Campus mit Hotel, Restaurant und Seminarzentrum. Hinter dem Projekt steht das auf Gebäudeautomation spezialisierte Unternehmen Loxone. Die Eröffnung des 82-ZimmerHotels mit Restaurant, Bar sowie Fitness- und Wellnessbereich inklusive Pool ist für das zweite Quartal 2023 geplant. Gebäude weiß, was es zu tun hat: Eine technische Besonderheit des Hotels wird die intelligente Gebäudeautomation sein: Die Gäste sollen sich im Loxone-Hotel um nahezu nichts kümmern müssen, das Gebäude weiß von allein, was es zu tun hat. Scheint die Sonne im Sommer zu stark, wird die Beschattung der Räume automatisch heruntergefahren und gegebenenfalls die Lüftung eingeschaltet. Durch diese gewerkeübergreifenden Funktionen muss beispielsweise erst dann eine Klimaanlage eingeschaltet werden, wenn Beschattung und Belüftung nicht mehr ausreichen. Wie wirksam dies für den Energieverbrauch ist, hat unter anderem eine Studie der TU Graz belegt. Sie zeigt, dass das Zusammenspiel von intelligenter Beschattung und Lüftung an sonnigen Tagen für einen Temperaturunterschied von bis zu neun Grad sorgen kann. Im Loxone-Hotel messen Sensoren konstant die Raumtemperatur. Wie hoch sie sein soll, wird in der Konfiguration für jeden Bereich spezifisch festgelegt und dann automatisch angepasst, zum Beispiel wenn ein Zimmer nicht gebucht ist. Alle der Sonne zugewandten Zimmer des Hotels erhalten zudem Solarfensterscheiben. Um eine zu große Erhitzung zu vermeiden, haben die Gebäude 1,40 Meter breite Vordächer, insgesamt 75 Prozent der Fläche der Campusdächer werden begrünt. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0