· 

Shopping Center: Tiefes Branchengefühl entwickelt - ECE Marketplaces

foodservice - 2022-06 - Seite 28-32: Viel Kraft, Verständnis, Ausdauer und Beziehungsarbeit hat der Shopping- Center-Spezialist ECE Marketplaces in den beiden vergangenen Jahren investiert, um die Beziehung zu den Mietern der rund 200 Shopping Center (davon 40 international) auf eine höhere Ebene zu heben, verraten die beiden ECE-Profis Klaus Rethmeier, Director Central Tenant Management, und Daniel da Rocha, Head of Foodservice, Leisure & Entertainment. Doch wo geht nun die Reise hin? Blick Auf Zwei Jahre Pandemie 2020/2021: Was waren für den Shopping-Center- Profi ECE die wichtigsten und zugleich wegweisenden Erfahrungen und Learnings? Daniel da Rocha: Die beiden zurückliegenden Jahre waren ein immenser Kraftakt, haben allen Beteiligten viel abverlangt, führten aber auch zu entscheidenden Key-Learnings. Vor allem die Beziehung zwischen Mietern und Vermietern hat sich unter diesen Voraussetzungen verändert und intensiviert. Rückblickend kann man die erfreuliche Bilanz ziehen: Es hat sich daraus ein partnerschaftliches Arbeiten entwickelt mit einem neuen Verständnis beider Seiten für die jeweiligen Bedürfnisse und Herausforderungen. … Was hat sich aus Ihrer Sicht vor allem verändert? Da Rocha: Gerade in puncto Digitalisierung hat sich viel getan - hier überwiegend im Bereich bargeldlose Bezahlung. Viele Gastromieter waren bis dahin sehr bargeld-affin und mussten diese Umstellung rasch meistern. Aber auch in den Bereichen Take-away/Delivery, Click & Collect und ebenso in den Back-Office- und Back-of-House-Bereichen gab es einen immensen digitalen Schub. Da wird vieles längerfristig bleiben. Unsere Aufgabe als Center-Betreiber könnte künftig unter anderem darin liegen, das Know-how der Systemer, etwa in puncto Delivery oder Takeaway, auch für die „kleinen“, die regionalen und Einzel-Player schnell verfügbar zu machen. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0