· 

Es ist der totale Wahnsinn / Interview Jeff Maisel, Brauerei Gebr. Maisel

AHGZ - 2022-23/24 - Seite 10-11: Der Erfolg des Bayreuther Hell bringt die Brauerei Gebr. Maisel an ihre Grenzen. Inhaber Jeff Maisel will bauen, aber die Folgen des Ukraine-Krieges werfen Fragen auf. Ein Gespräch über Pläne, Preise und die Vorbereitungen auf ein mögliches Gas-Embargo > Herr Maisel, nach zwei Jahren Pandemie sehnt sich die Brauindustrie nach Normalität. Stattdessen herrscht Krieg in Europa. Wie sehr trifft Sie das? Die Dramatik in der Ukraine beschäftigt mich persönlich sehr. Bayreuth war gegen Ende des Zweiten Weltkrieges Ziel schwerer Luftangriffe. Wir haben heute noch Kellergänge unter der Brauerei, in denen meine Familie sich damals in Sicherheit gebracht hat. Ich kenne zwar die Geschichten von meinem Opa und meinem Vater. Aber es war dennoch eine fast vergessene Zeit. Ich hätte niemals geglaubt, dass wir uns über solche Dinge in Europa noch einmal Gedanken machen müssen. Jeden Tag sterben Menschen, und das nicht weit von uns. Der Krieg muss so schnell wie möglich beendet werden, mit allen Mitteln, die wir haben. ... Im Handel haben Hell-Biere im Vorjahr erneut zweistellig zugelegt, im Umsatz mehr als im Absatz. Aktionsanteil und -preise arten im Vergleich zum Pils-Geschäft nicht aus. Allerdings drängen immer mehr Brauereien in das Segment, aktuell etwa Erdinger und Warsteiner. Gleichzeitig gibt der Handel im Zuge der Inflation Aktionen wieder mehr Gewicht. Befürchten Sie einen Preisverfall bei Hell-Bieren? Ich hoffe, dass das nicht passiert. Letztlich können weder Handel noch Industrie ein Interesse daran haben, ein Bier-Segment, das beiden Seiten Wertschöpfung bietet, zu gefährden. Große Marken wie Augustiner und Tegernseer haben hier jahrelang einen hervorragenden Job gemacht. Jetzt muss man schauen, ob die großen Volumenmarken ihre teils aggressive Rabattpolitik auf das Hell- Bier-Segment ausdehnen. Wir jedenfalls wollen und werden daran arbeiten, dass das Segment attraktiv bleibt. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0