· 

Jobannoncen: Sieben Tipps zur erfolgreichen Jobannonce

Gastrotel - 2022-02 - Seite 22-23: Es ist kein Geheimnis mehr, dass die Gastgeberbranche an einem akuten Mitarbeitermangel leidet. Benachbarte Betriebe werben sich gegenseitig offensiv Kräfte ab. Ein No-Go gegen den Ehrencodex. Andere setzen ein Kopfgeld aus. Schlau, aber genauso scharf kritisiert. > … 1. Vielmehr ist es notwendig, seine Denkweise zu ändern. Nicht Du als Arbeitgeber bietest eine tolle Arbeitsstelle an, auf die sich jemand glücklich schätzend bewerben kann. Du bewirbst Dich bei dem Arbeitssuchenden. Das heißt, dass Du Deine Sichtweise und die Art und Weise, mit welchen Argumenten Du Deine neuen Teammitglieder findest, um 180 Grad drehen solltest. Wie überzeugst Du potenzielle Kandidaten, dass sie alles stehen und liegen lassen, um sich Deinem Betrieb anzuschließen? Das mag schwierig klingen und ist es auch. … Wecke Gefühle. Erzähle eine Geschichte! Nimm Dir ein Beispiel an guter Werbung. Denn nichts anderes tust Du, wenn Du einen Job ausschreibst. Du bewirbst Dich als Produkt. Gute Werbung spricht ihre Zielgruppe direkt an, öffnet Welten oder Träume und berührt emotional. Erst dann wirkt sie. Das ist es, was auch Du mit Deiner Jobannonce erreichen möchtest. 3. Was macht Euch und den Job so besonders'? Also überlege zusammen mit der Abteilung, für die ihr eine Stelle ausschreibt, was es so einzigartig macht, bei Euch zu arbeiten. Findet unbedingt Argumente, die Euren potenziellen Kandidaten berühren, ihn begeistern. Nebenbei bemerkt: Das kostenlose Mittagessen ist es nicht. Beispielsweise sucht Ihr einen Koch, der gerne Neues ausprobieren darf, und bietet ihm eine geordnete, saubere Küche. Dann schreibe genau das als präsentesten Satz in Deine Stellenausschreibung, ganz egal, ob als Jobannonce oder via Post auf Facebook. „Du kochst gern kreativ, magst aber kein Chaos beim Arbeiten? - Dann bist Du bei uns goldrichtig." … 4. Noch wichtiger ist das Foto der Anzeige. Verzichte unbedingt auf personenlose Fotos. Verzichte auf Models in den Zimmern, die nicht zum Betrieb gehören. Es hat sich erwiesen, dass authentische Fotos wie beispielsweise von der letzten Weihnachtsfeier bis zu go Prozent mehr Klickraten generieren als der schön-schnöde Hotelbau. Denke immer dran: Du willst Geschichten verkaufen und Herzen öffnen mit Deiner Anzeige. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0