· 

Sagen Sie mal, Herr Mayer - Wie stellt man einen Gemüseduft her?

chefs - 2022-06 - Seite 25-: „Genussparfüms sind eine Art Zwitter aus Parfüm und Schnaps. Was ihnen zum Schnaps fehlt, ist der genießbare Geschmack Was ihnen für ein normales Parfüm fehlt, ist vor allem die Langlebigkeit des Dufts, die noch einmal sehr viel mehr Technik erfordert, als ich es für meine Düfte benötige. Zum Prozess: Wichtig sind natürlich die Ausgangsprodukte. Sie müssen eine sehr hohe Qualität haben. Ich lege das Produkt in 96-prozentigen Alkohol ein, den man beim Schnapsbrenner oder in der Apotheke bekommt. Dabei ist es besser, das Produkt zu mixen, bevor es in den Alkohol gelegt wird, da sich die ätherischen Öle so besser im Alkohol auflösen können. Im Alkoholbad verbleibt das Produkt einige Wochen. Die Dauer ist unterschiedlich. Ingwer z.B. benötigt vier bis sechs Wochen, Dill nur drei. Nach dem Einlegen siebe ich das Produkt so aus, dass nur noch die Flüssigkeit übrig bleibt. Diese destilliert dann bei 76 bis 81 Grad Celsius im Glasbehälter des Rotationsverdampfers. Bei diesen Temperaturen löst sich der Alkohol am besten. Er steigt in den Zylinder auf Durch die Abkühlung dort wird er wieder flüssig und tropft als Grundprodukt in einen kleineren Glasbehälter. Dieses hat nun einen Alkoholanteil von 75 bis 80 Prozent. Für ein Parfüm wäre das zu intensiv. Also löse ich es in Wasser auf bis die Flüssigkeit noch einen Alkoholgehalt von 20 Prozent als Träger hat. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0