· 

Hotelmarkt Nürnberg: Das Geschäft zieht an

AHGZ - 2022-21/22 - Seite 16-: Endlich ein Frühjahr ohne Lockdown: Die Hotellerie der fränkischen Metropole erholt sich. Mit dem Anlaufen der Messen verbessern sich die Aussichten weiter> Die ersten Monate des laufenden Jahres brachten für die Hoteliers in Nürnberg zwar alles andere als optimale Bedingungen, aber immerhin deutlich bessere Kennzahlen als noch vor einem Jahr. 2021 hatte die Belegung der Hotelzimmer in der fränkischen Metropole in den Monaten Januar bis April nur zwischen 8 und 12,5 Prozent betragen, wie die Daten zeigen, die Fairmas und STR exklusiv der ahgz zur Verfügung gestellt haben. Die Erklärung dafür ist der Lockdown, der 2021 bis in den Mai hinein touristische Beherbergung untersagte, lediglich Businessgäste und aus anderen wichtigen Gründen Reisende durften damals im Hotel absteigen. So konnte 2022 ohne dieses Handicap nur besser werden, trotz der abgesagten Messen zu Jahresbeginn - darunter auch die Spielwarenmesse, die für Nürnbergs Hoteliers eine wichtige Veranstaltung ist. Stetige Verbesserung im laufenden Jahr: So war die Auslastung im Januar mit 21,7 Prozent zwar im Vergleich zu normalen Jahren sehr gering, aber doch mehr als doppelt so hoch wie im Vorjahresmonat. Und vor allem ging es stetig weiter aufwärts: Von Monat zu Monat steigerte sich die Belegung um jeweils rund 10 Prozentpunkte: Im Februar lag die Auslastung bei zirka 29 Prozent, im März bei 39 Prozent und im April bei knapp 49 Prozent. Kumuliert erreichte die Auslastung in den ersten vier Monaten des Jahres rund 35 Prozent. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0