· 

Hotelimmobilien: Umnutzung als Option

AHGZ - 2022-21/22 - Seite 28-: Pandemie und Lieferkettenprobleme mischen den Immobiliensektor auf und lassen Investoren neu denken> Wie läuft der Neustart bei Hotelimmobilien nach zwei Jahren Coronakrise? Damit hat sich eine digitale Diskussionsrunde von Colliers und Heuer Dialog befasst. In der Pandemie hat die Assetklasse viel Transformation erlebt und dabei durchaus Anpassungsfähigkeit gezeigt, so das Urteil der Experten. „Die Märkte sind weiterhin geprägt von Veränderungen, das Bild der Städte wird sich in den nächsten Jahren sehr wandeln“, so René Schappner, Head of Hotels Deutschland beim Immobiliendienstleister Colliers. Er verweist darauf, dass über Jahrzehnte hinweg nur wenig digitale Entwicklung und überhaupt Innovation zu beobachten gewesen sei. Ein Trendthema derzeit sind Umnutzungen - sowohl von Hotelimmobilien in andere Nutzungsarten als auch die Umwandlung etwa von Handelsflächen in Hotels. Dabei wird sich das Wachstum laut Schappner in Deutschland voraussichtlich auf die B-Städte fokussieren, da in den A-Städten gerade andere Entwicklungen das Hotelthema überlagern. ... Eine Umwandlung von Hotels in andere Nutzungsformen sei oft schwierig, schon allein durch die erforderliche Raumhöhe. „In der Hotellerie liegt die Deckenhöhe meist bei 2,50 bis 2,70 Meter, das ist für andere Assetklassen wie moderne Büros aber zu niedrig.“ ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0