· 

40 Jahre HGK: Einkaufsvorteile - Bündeln statt Maverick Buying

AHGZ - 2022-21/22 - Seite 1010-: Die steigende Teuerungsrate, boomende Lebensmittelpreise und wachsende Energiekosten sind Entwicklungen, die auch die Hospitality-Branche betreffen und beunruhigen. Umso wichtiger wird es spätestens jetzt, die Verhandlungsposition zu stärken und Wege zu finden, sich auch in dieser angespannten Marksituation bestmögliche Konditionen zu sichern. Deutschlands größte Einkaufskooperation für die Hospitality unterstützt ihre Mitglieder dank Volumenbündelung, jahrzehntelanger Verhandlungsexpertise und einem Lieferanten-Netzwerk, das seinesgleichen sucht, auch in dieser schwierigen Zeit als starker Partner. „Wir können die aktuelle Lage für unsere Mitglieder zwar nicht komplett ausblenden, aber wenigstens ein Stück weit abfedern, weil wir durch das Verhandlungsschwergewicht einer starken Gemeinschaft in einer ganz anderen Position sind als ein Betrieb dies allein wäre“, so Lung-Wa Ayuto, Leiter Einkauf bei der HGK. So sind in einigen Fällen bis zu zehn Prozent Einsparungen auf das gesamte Einkaufsvolumen beim Einkauf über die HGK möglich. „In absoluten Zahlen sind wir dann ganz schnell bei mehreren Tausend Euro“, so Ayuto. Für ein lückenloses Sortiment arbeitet HGK mit 500 regional und national agierenden Lieferanten aus dem Food & Beverage-, Nonfood- und Dienstleistungsbereich zusammen, die strenge Qualitätskriterien erfüllen müssen, um ihre Produkte in der HGK-Gemeinschaft anbieten zu dürfen. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0