· 

Special Rettet die Marge: Foodwaste reduzieren

foodservice - 2022-05 - Seite 94-: Rund zwölf Millionen Tonnen Lebensmittel enden in Deutschland jedes Jahr in der Tonne. Eine Verschwendung, die uns auf der ganzen Linie teuer zu stehen kommt - nicht nur ökologisch. Nahrung, die im Müll statt im Magen landet, kostet bares Geld. „Und das läppert sich“, sagt Torsten von Borstel, Geschäftsführer der 2012 gegründeten Initiative United Against Waste. „Inzwischen belaufen sich die Abfallkosten auf 4 Euro pro Kilogramm.“ Eine weitere wichtige Kennziffer ist der Warenverlust. Er errechnet sich aus Wareneinsatz und Abfall pro Mahlzeit in Gramm (siehe Beispiel unten). ... Beispiel Überproduktion: Sie sei zwar in vielen Betrieben für die größte Abfallmenge verantwortlich. Doch lasse sie sich auch am einfachsten eindämmen, so von Borstel. „Wer zum Beispiel weniger Menülinien anbietet und Buffet-Lösungen stark reduziert, läuft weniger Gefahr, für die Tonne zu kochen.“ Und statt im großen Stil vorzuproduzieren, sei es sinnvoller, just in time nachzulegen. Vor allem kurz vor Pausenende sollten dafür nur noch kleine GN-Größen zum Einsatz kommen. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0