· 

Special Rettet die Marge: Ein großer Balanceakt - Kerstin Rapp-Schwan, Geschäftsführerin, Schwan Restaurants

foodservice - 2022-05 - Seite 100-: „Wir gehen derzeit mit allen Lieferanten ins Gespräch, um die Einkaufspreise neu auszuloten. Letztendlich ist dies für beide Seiten eine Win-win-Situation, denn wenn Gastronomie-Unternehmen aufgrund der wirtschaftlich angespannten Situation ‚sterben‘, ist niemandem geholfen. Bereits vor zwei Monaten haben wir in unseren vier Restaurants in Düsseldorf die Preise erhöht, dies wird sicherlich nicht das letzte Mal sein. Die Preis-Anpassungen erfolgen nicht pauschal, sondern werden für jedes Produkt einzeln betrachtet. So ist das Schnitzel auf der Karte für den Gast teurer geworden, weil es jetzt auch für uns deutlich teurer im Einkauf ist. Am Ende sind Preiserhöhungen immer ein Balance- Akt: Einerseits muss sich darin die geänderte Kostenstruktur widerspiegeln, andererseits muss die Erhöhung noch für den Gast akzeptabel sein. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0