· 

Nachgefragt bei Uwe Kalberer, Technischer Lehrer, Hotelfachschule Heidelberg - "Wissen filtern und Stärken fördern"

Küche - 2022-05 - Seite 81-: Seit 16 Jahren unterrichtet VKD-Mitglied Uwe Kälberer an der Hotelfachschule Heidelberg als Technischer Lehrer in erster Linie Köchinnen und Köche. Er ist verantwortlich für die Küchenmeister-Klassen, lehrt Lebensmittelrecht in den Betriebswirtklassen und ist Koordinator für den Profilbereich Gastronomiemanagement, in dem die Themen Einkauf und Catering unterrichtet werden. Herr Kälberer, wie gewährleisten Sie die Nähe zur Praxis beim Fachunterricht für die angehenden Küchenmeister:innen? In der einjährigen Fortbildung zum Meister ist eine breit angelegte Wissensvermittlung die Grundlage - das gilt sowohl für die Theorie als auch für die Praxis. Während des Meisterjahrs absolvieren die Studierenden insgesamt 17 Praxiseinheiten, die alle sehr strukturiert und schrittweise aufgebaut sind. Aufgrund der Tatsache, dass die Teilnehmenden alle anfangs unterschiedliche Fähigkeiten und Kenntnisse mitbringen, ist es uns besonders wichtig, jeden Einzelnen individuell abzuholen und zu fördern. Keine mir bekannte andere Schule hat so eine praxisnahe Unterrichtstiefe. Welche Erwartungen haben Sie in diesem Zusammenhang an die Studierenden? Wir haben klare Vorstellungen für die Entwicklung der Teilnehmenden, aber lassen genauso viel Spielraum für eigene Entfaltungsmöglichkeiten. Das ist ein wichtiges Zusammenspiel für eine konstruktive Lernplattform und wir wünschen uns die Bereitschaft, sich darauf einzulassen. Besonders wertvoll ist außerdem das gegenseitige Lernen der Teilnehmenden untereinander. Es kommt viel Fachkompetenz durch gut ausgebildete Schülerinnen in unsere Schule. …ff

>>> Branchen: Service > Ausbildung / Weiterbildung > Ausbildung / Weiterbildung

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0