· 

Internorga Hamburg: Gastromesse powert den Aufschwung

AHGZ - 2022-19/20 - Seite 14-: Nach dem Ende der Corona-Beschränkungen sorgt die erste Internorga seit zwei Jahren für Belebung auf dem Hamburger Hotelmarkt > Vor der Pandemie im Jahr 2019 war Hamburg mit 7,6 Mio. Gästen nach Berlin (13,9 Mio.) und München (8,7 Mio.) die drittbeliebteste Städtedestination in Deutschland. Laut den Zahlen, die Fairmas und STR der ahgz exklusiv zur Verfügung gestellt haben, erzielten die Hotels der Hansestadt damals aufs ganze Jahr gesehen eine Belegung von 78,4 Prozent, eine Durchschnittsrate von 112,20 Euro und einen RevPar von 87,90 Euro (siehe Tabelle oben). Der coronabedingte Einbruch war bekanntermaßen krass. Erholung nach dramatischen Rückgängen: Zur Erinnerung: In den Jahren 2020 und 2021 haben nach Angaben von Statista nur noch 3,2 Mio. beziehungsweise 3,3 Mio. Gäste die Hansestadt besucht - mit dramatischen Auswirkungen auf die Hotellerie und deren Kennzahlen. Im Jahr 2020 betrug die Auslastung nur noch 32,6 Prozent und die Durchschnittsrate sank auf 92,40 Euro. Für den RevPar bedeutete das: Er fiel um 65,8 Prozent auf nur noch 30,10 Euro. Nur leicht verbessert sehen die Werte für 2021 aus. Erfreulich deshalb, dass es für Hamburgs Beherbergungsbranche seit Beginn dieses Jahres und parallel zu den sukzessiven Lockerungen der Corona-Beschränkungen kontinuierlich bergauf geht - mit dem vorläufigen Höhepunkt im April. In diesem Monat lag die Auslastung bei knapp 70 Prozent, die Durchschnittsrate bei 116,10 Euro und der RevPar bei 80,60 Euro. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0