· 

Einrichtung: Wieder auf Tuchfühlung gehen / Internorga, Heimtextil und Ambiente

AHGZ - 2022-19/20 - Seite 16-: Messen wie Internorga, Heimtextil und Ambiente funktionieren als Trendschaufenster für die Horeca-Branche nur als Live-Erlebnis > Die Haptik von Stoffen spüren, die Struktur einer Tellerglasur ertasten, eine Sitzprobe im Loungesessel machen: Auf der Internorga war es nach langer coronabedingter Pause endlich wieder möglich, live und in Farbe die Einrichtungstrends zu begutachten. Der Bereich Restaurant- und Hotelausstattung im Erdgeschoss der Hallen B1 bis B4 bot den Fachbesuchern ausreichend Gelegenheit, sich einen Überblick der neuesten Trends zu verschaffen - und darüber, welche Spuren dabei die zwei Jahre Corona-Pandemie hinterlassen haben. „Die Internorga motiviert mich dazu Neues auszuprobieren“ sagt etwa Niklaus Kaiser von Rosenburg, Geschäftsführer der Kleinhuis Hotels und Restaurants in Hamburg: „Nie war das so wichtig wie heute, um den größten Wandel in der Geschichte unserer Branche bewältigen zu können.“ ... Einen noch größeren Stellenwert als Seismographen für globale Einrichtungstrends genießen die Frankfurter Messen Ambiente und Heimtextil. Während die Internorga und die im Zweijahresrhythmus erst wieder 2024 stattfindende Stuttgarter Intergastra ausländische Besucher im einstelligen Prozentbereich zählen, waren es bei der Ambiente zuletzt knapp zwei Drittel, bei der Heimtextil etwa drei Viertel. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0