· 

Hotelimmobilien: Privatpersonen investieren deutlich weniger

Cost & Logis - 2022-04 - Seite 23-: Der Hotelinvestmentmarkt Deutschland kam im ersten Quartal 2022 auf ein Transaktionsvolumen von 470 Millionen Euro, was einem Minus von 4,5 Prozent gegenüber dem Referenzwert 2021 entspricht. Zu diesem Ergebnis kommt eine Analyse des globalen Immobiliendienstleisters CBRE. Größte Käufergruppe im ersten Quartal waren demnach Asset- und Fondsmanager, mit einem Anteil von 31 Prozent am Transaktionsvolumen. Der Anteil von Privatpersonen lag bei 13 Prozent und damit deutlich unter dem des vergleichbaren Vorjahreszeitraums. Der Großteil der Transaktionen (62 Prozent) entfiel auf den Value- Add-Bereich, im Vorjahreszeitraum waren es noch 36 Prozent. Auf den opportunistischen Bereich entfielen weitere 13 Prozent. Mit einem Anteil von 15 Prozent war der Anteil des Core-Segments vergleichsweise gering - auch aufgrund von mangelndem Produktangebot. Im ersten Quartal 2021 waren es noch 50 Prozent. Während der Großteil der Käufer gemessen am Transaktionsvolumen mit 68 Prozent aus Deutschland kam, stieg der Anteil der Verkäufer aus dem Ausland um 17 Prozentpunkte auf 60 Prozent. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0