· 

Sonderteil Longstay: Acora Berlin Living The City - Doppelte Premiere

hotelbau - 2022-03 - Seite 48-49: Das Berliner Acora ist nicht nur der erste Neubau der neuen Longstay-Marke von Novum Hospitality, sondern auch das Vorzeigeprojekt für die festgelegten Markenstandards. Dreh- und Angelpunkt ist ein digitales Gästeerlebnis rund um den Aufenthalt. > Wer denkt, Acora Living the City und The Niu werden nur bei der Hamburger Hotelgruppe unter einem „Dach" vereint, muss sich eines Besseren belehren lassen. Seit Januar 2022 ist im Berliner Westen ein Neubau in Betrieb, der das Gleiche von sich behaupten kann, und zwar nicht nur als Floskel: Gut erkennbar prangen an der Fassade die Logos der beiden genannten Eigenmarken. … Zusammen und doch getrennt > Die Gelegenheit zur Umsetzung dieses Duos erhielt Novum-CEO David Etmenan von der Eduard Winter Gruppe, die als Projektentwickler und Verpächter der Immobilie verantwortlich zeichnet. Beide verbindet eine langjährige Partnerschaft, weswegen der Vertragsabschluss nur reine Formsache war. Innerhalb von zwei Jahren Bauzeit entstand ein Hotelkomplex, der zwei Marken vereint, aber über zwei separate Eingänge und voneinander getrennte Gebäudeteile verfügt. Als Entwurfsarchitekt wurde AO Berlin mit an Bord geholt, für das Interior Design fiel die Wahl auf das Plan-Team-Lohoff und Neubert Hoteleinrichtung. Hauptziel ist, dass beide Angebote voneinander profitieren und sich ergänzen. Deshalb adressiert das The Niu, das den Beinamen Flash trägt, mit seinen 126 Zimmern ausschließlich an Shortstay-Gäste. … Total digital > Grund ist der ganzheitliche Digitalisierungsansatz, der auf vollautomatisierten Abläufen basiert: vom Check-in und Check-out, der Apartmentzuteilung bis hin zu der Gastbetreuung durch den „Digital Host". Wer die Acora-App herunterlädt, kann im Vorfeld einchecken und sein Smartphone als Zimmerschlüssel verwenden. Die 139 Serviced Apartments verteilen sich auf das Erdgeschoss bis zur sechsten Etage. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0