· 

Leitartikel: Isabel Diez - Licht & Schatten

AHGZ - 2022-17/18 - Seite 2-: Mit Blick auf die Branche, die Wirtschaft und die Weltpolitik geht es weiter turbulent zu. Noch immer dominiert der russische Angriffskrieg auf die Ukraine die Weltpolitik und spitzt sich weiter zu. Bis Ende April 2022 sind laut Schätzungen des UN-Flüchtlingskommissariats (UNHCR) allein in die Nachbarländer rund 5,2 Mio. Menschen aus der Ukraine in Folge des Krieges geflohen. Und in Form von Lieferengpässen, enormen Preisschüben für Lebensmittel und Energie sowie der Verschärfung des Hungers infolge der Getreideknappheit in vielen ärmeren Ländern sind die Auswirkungen weltweit spürbar. Zuletzt stellte Russland seine Gaslieferungen an Polen und Bulgarien ein und drohte mit einer militärischen Intervention im moldauischen Transnistrien. Im Gegenzug rüstet der Westen die Ukraine massiv auf. Die Spannungen nehmen weiter zu, ein Ende des Krieges rückt derzeit leider in weite Ferne. ...ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0