· 

Interview: Hotel Traube Tonbach - "Wir sind euphorisch“

AHGZ - 2022-17/18 - Seite 6-8: Wie ist die Lage im Hotel Traube Tonbach nach der Eröffnung des Neubaus Anfang April? Das erklärt die Familie Finkbeiner im Gespräch mit Rolf Westermann. > Familie Finkbeiner, herzlichen Glückwunsch zur Eröffnung. Mit welchen Gefühlen haben Sie das Opening erlebt? Heiner Finkbeiner: Bis zuletzt gab es Anspannung, die Premiere ist geglückt. Es war sehr emotional, obwohl wir keine große Feier gemacht haben. Wir wünschen uns vor allem Normalität. Sebastian Finkbeiner: Wir hatten 60 verschiedene Handwerksfirmen im Haus. Wenn am Ende alles zusammenkommt und alles glänzt, ist das eine sehr intensive Erfahrung. Matthias Finkbeiner: Das Opening war sehr emotional. Es fällt eine gewisse Last ab. Wir waren lange im Bau- und Krisenmodus und plötzlich geht es los. Das waren wir alle nicht mehr gewöhnt. Renate Finkbeiner: Ich bin noch sehr unter Anspannung. Wir sind wegen der Lieferprobleme nicht ganz fertig geworden. Die Mitarbeiter mussten für die hochkomplexe Technik geschult werden. … Wie waren die Reaktionen der Gäste? Sebastian Finkbeiner: Wir sind euphorisch und begeistert. So geht es auch den Gästen. Denn es ist etwas ganz Neues entstanden. Matthias Finkbeiner: Das gilt auch für die Mitarbeiter. Am Anfang der Planung gab es viele Fragezeichen. Jetzt sind sie stolz, in einem so modernen Gebäude zu arbeiten und Teil des Ganzen zu sein. Was ist Ihnen inzwischen aufgefallen? Haben Sie doch eine Kleinigkeit vergessen? Matthias Finkbeiner: Jedenfalls nichts Gravierendes. Ein paar Tische und Hängeschränke wurden noch nicht geliefert, zwei Lampen im Schatzhauser fehlen. Aber deswegen verschiebt man keine Eröffnung. Sebastian Finkbeiner: Wir haben das Opening sehr früh festgelegt. Ohne festes Datum zieht es sich bis zum Sankt Nimmerleinstag. Ein bisschen unwirklich ist es schon, dass wir das gehalten haben trotz Lieferschwierigkeiten bei den Baustoffen und starker Verteuerungen zum Beispiel beim Edelstahl für die Küche. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0