· 

Bemerkenswerte Koch-Karrieren (5): Thomas Martin

chefs - 2022-04 - Seite 18-: Er zählt nicht nur zu den besten Köchen in der Hansestadt Hamburg, sondern hat ihre kulinarische Landschaft auch ein Vierteljahrhundert mitgeprägt: Thomas Martin. Anfang April feierte er sein 25-jähriges Jubiläum als Küchenchef im Hotel Louis C. Jacob an der Elbchaussee > Wenn man Thomas Martin fragt, was ihn antreibt, kommt die Antwort des 55-Jährigen prompt: „Kochen und damit andere Menschen glücklich machen - das ist für mich ein großes Geschenk." Seit nunmehr 25 Jahren macht er die Gäste als Küchenchef im renommierten Hotel Louis C. Jacob an der Hamburger Elbchaussee glücklich. Längst steht Thomas Martin nicht mehr nur am Herd, sondern fördert talentierte Jungköche, entwickelt neue Restaurantkonzepte, schreibt Bücher und nutzt Social Media, um Lust auf frische, regionale Küche zu machen. Thomas Martin steht für eine zeitgemäß leichte, klassische Küche mit französischem Akzent. Seine Kreativität, Perfektion und Geradlinigkeit brachten ihm 2002 den Titel „Koch des Jahres" im Gault&Millau ein. Jahrelang prangten unter Martins Regie erst einer, dann zwei Michelin-Sterne über dem Jacobs Restaurant. Seit 2021 führt das Restaurant keine Sterne mehr, Martin widmet sich nun auch übergeordneten Themen im Unternehmen. Unter anderem stellte er Carls Brasserie und Bistro an der Elbphilharmonie neu auf und konzipierte eine Karte, die ganz auf Regionalität setzt. Das neue Konzept kommt so gut an, dass ein Ableger von Carls Brasserie jüngst im A-ROSA Travemünde als Pop-up-Restaurant eröffnete - zunächst für die Sommersaison. Auch in Jacobs Restaurant spürt man Aufwind: Wegen der Corona-Pandemie war das Restaurant monatelang geschlossen - inzwischen haben sich Thomas Martin und sein Team mit neuen Ideen zurückgemeldet - zur Freude der vielen Stammgäste. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0