· 

„Fairesponsibility“-Strategie in den Koncept Hotels: Mit jeder Faser fair und nachhaltig

Hotel&Technik - 2022-02 - Seite 20-23: In Kürze wird die junge Marke Koncept Hotels zehn Betriebe unter ihrem Dach vereinen. Geschäftsführer Martin Stockburger ist es gelungen, gelebten Umweltschutz mit Design und smarten Lösungen für eine Sustainability- und technikaffine Zielgruppe zu verbinden> Martin Stockburger, Geschäftsführer der Koncept Hotels mit Sitz in Leverkusen, kannte die Hotellerie, als er sich 2017 mit seiner Marke selbstständig machte. Unter anderem hatte er als Führungskraft bei den Althoff Hotels gearbeitet. Bei der Entwicklung seiner Unternehmensstrategie, die er gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut unternahm, waren ihm zwei Punkte besonders wichtig: Nachhaltigkeit in seinem Unternehmen klar vom Greenwashing zu differenzieren und sie mit dem höchsten Maß an Digitalisierung zu verknüpfen, ohne dass Gäste oder Mitarbeitende darunter leiden. „Fairesponsibility“ als Grundsatz: Beim Thema Nachhaltigkeit orientieren sich die Koncept Hotels an den 17 globalen Zielen für nachhaltige Entwicklung der Agenda 2030, die Sustainable Development Goals (SDGs). Zu ihrem Nachhaltigkeitskurs, den sie unter dem Begriff „Fairesponsibility“ verfolgen, zählt auch die Veröffentlichung eines Nachhaltigkeitsberichts auf der Website. Je Direktbuchung wird ein Baum im Aufforstungsprojekt B’n’Tree in Ghana gepflanzt. Duschgels und Shampoos sind nachhaltig hergestellt, der Wäschesack ist aus Biobaumwolle, das Toilettenpapier stammt von Goldeimer, einem Anbieter, der Menschen weltweit Zugang zu sanitären Anlagen verschaffen will. Die Koncept Hotels verwenden Bettwäsche aus Biobaumwolle nach Standards der Better Cotton Initiative (BCI) ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0