· 

Elegant abgeschirmt / Im Gespräch mit Alexander Aisenbrey, Geschäftsführer Der Öschberghof

Hotel&Technik - 2022-02 - Seite 46-47: Was ist bei der Gestaltung des Außenbereichs im Hotel wichtig? Mit welchen Herausforderungen sind Hoteliers konfrontiert? Und wie sorgt man für die optimale Beschattung? Alexander Aisenbrey weiß auch, wie man die Outdoorstunden verlängert> Hotel+Technik: Herr Aisenbrey, die Gestaltung des Outdoorbereichs ist heute ebenso wichtig wie das Ambiente innen. Welche Aspekte stehen für Sie im Öschberghof im Fokus? Alexander Aisenbrey: Bei uns spielt vor allem der Standort eine große Rolle. Der Öschberghof liegt in 700 Metern Höhe. Aufgrund dessen ist die Zeit für den Aufenthalt draußen begrenzt. Mit beleuchteten und beheizten Großschirmen schaffen wir für die Gäste eine Atmosphäre, in der sie die Zeit im Freien länger genießen können - sei es beim Aperol-Spritz in geselliger Runde oder beim stillen Betrachten der Natur. Wir freuen uns, ihnen als Gastgeber dieses Erlebnis bieten zu können. ... Was würden Sie Kolleginnen und Kollegen aus Hotellerie und Gastronomie empfehlen, die ein ähnlich großes Outdoor-Projekt vor sich haben? Das Hauptkriterium für die Umsetzung eines solchen Projekts ist natürlich das Budget. Ist Geld vorhanden, spielt die Frage nach dem Mehrwert eine Rolle. Im Sinne einer langfristig lohnenden Investition sind vor allem die Haltbarkeit der Ausstattung und das emotionale Empfinden der Gäste wichtig. Ein Beispiel: Sitzen die Gäste unter einem weißen Tuch, das blendet, oder unter einem grauen dichten Stoff und fühlen sich wohl? Für uns sollte die Ausstattung unsere gehobenen Ansprüche widerspiegeln. Da die Architektinnen und Architekten meist nicht auf Hotelbau spezialisiert sind, ist es auch wichtig, dass die Hoteliers sich in die Planung einbringen und die Logistik mitdenken. Bei der Neugestaltung habe ich jede Ecke mitgeplant. Denn die Architekten sind zwar vorausschauend, aber eben keine Gastgeber. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0