· 

AHGZ-Forum: Status quo der Branche

AHGZ - 2022-15/16 - Seite 5-: „Was bedeuten die Frühlingsgefühle?“, wollte Rolf Westermann, Chefredaktion ahgz, von den Gästen beim Digitalen Forum zur Lage der Hotellerie wissen. Die geladenen Hoteliers und Analysten überraschten mit durchaus guten Nachrichten. > Die Talsohle könnte erreicht sein. Während die Business- Hotellerie noch strauchelt, geht es anderen Marktsegmenten so gut wie nie zuvor. Das Frühjahr habe einen großen Split bei den Raten gebracht, berichtete Rainer M. Willa, CEO des Dienstleisters Hotelpartner. Bei den 4- und 5-Sterne-Hotels steigen die Raten derzeit durch die Decke. „Das Geld im Markt ist da und wird gern ausgegeben.“ Auf der anderen Seite kämpfen die Häuser mit zwei bis drei Sternen viel mehr. Style, Design und Konzept seien jetzt wichtig, riet Willa. Häuser, die gute Bewertungen haben, laufen auch wieder gut und können entsprechende Raten durchsetzen, „teils sogar besser als 2019“. Sorgenkind 2022 bleiben die Geschäftsreisenden. „Business Travel wird langfristig nur zu 60 Prozent zurückkehren“, prognostizierte Willa. … Punktgenaue Maßnahmen sorgen für Top-Auslastung > „Wir sind nach den Lockdowns immer sofort wieder auf mehr als 90 Prozent Auslastung zurückgekommen und konnten diese bis heute halten“, berichtete Jens Bernitzky, Hotel Manager des Hotels Victory Therme Erding. Mit einem ganzen Paket an Maßnahmen ist es ihm gelungen, die Erträge zu steigern. In Kooperation mit dem Marketingteam der Therme wurde eine gemeinsame Onlinemarketing- Strategie entwickelt, die stärker auf Familien gezielt hat. Zusätzlich ermöglichte es ihm ein professionelles Revenue Management, den RevPar (Erlös pro vefügbarem Zimmer) bei gleichbleibender Auslastung zu steigern. „Wir haben eine eigene HR-Abteilung und ein digitales Bewerber-Management.“ 1300 Bewerbungen im Jahr gehen bei ihnen ein. „Die Mitarbeitersuche ist schwerer geworden, aber nicht unmöglich.“ Die Plaza Hotel Group wurde gerade zum beliebtesten deutschen Arbeitgeber der Branche gekürt. …ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0