· 

Nachgefragt: Fotografin Helena Heilig

Küche - 2022-04 - Seite 8-: 192 Gastronomen, 14 Städte, Stillstand: Mit Schwarz- Weiß-Fotos hat Fotografin Helena Heilig gemeinsam mit einem Journalistenteam die Situation von Gastronomen während des Lockdowns dokumentiert. Das Ergebnis: „Wirte im Lockdown" - ein Bildband mit berührenden Geschichten. KÜCHE: Frau Heilig, wie kam es zu der Idee? Helena Heilig: Zu Beginn des Projekts hatten wir nur eine kleine Ausstellung mit Münchnern Gastronomen im Sinn. Die Idee kam von Khalid Stückler, einem guten Freund. Er ist Concierge und meinte zu mir: „Die Tatsache, dass die Restaurants zu haben, gab es in unserer Geschichte noch nicht. Das sollte dokumentiert werden." Gesagt, getan. Dann kam der zweite Lockdown und die Ausstellung fiel aus. Daraufhin wollten immer mehr Gastronomen wissen, ob das Projektweitergeht. Ich habe kurz überlegt und beschlossen: Klar, dieser Lockdown gehört genauso zur Geschichte. Das Projekt ist dann immer größer geworden, sodass die Idee entstand, ein Buch zu machen. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0