· 

Aufgedeckt von Küchencoach Björn Grimm: Nachhaltig heißt nachhalten

Küche - 2022-04 - Seite 13-: Keine Sorge, dies hier wird nicht noch ein Artikel darüber, dass Kulinarik auch ohne Tierisches überzeugen kann. Kein weiterer Versuch, der dahingehend bekehren soll, dass wir weniger Fleisch anbieten und noch vegetarischer oder gar veganer werden sollten. Denn Sie wissen sicher selbst am besten, was Sie tun und was Ihre Gäste und der Markt verlangen. Was halten Sie stattdessen von dem Vorschlag, alle derzeitigen Entwicklungen als Chance zu verstehen, etwas Gutes zu entwickeln? Nachhaltig im Sinne des absoluten Ressourcenschutzes und des Ausbaus funktionierender Kreisläufe, aber auch nachhaltig im ganz wörtlichen Sinne. „Etwas nachhalten" bedeutet auch „nichtvergessen". Denn in vielen Betrieben darf ich als Berater und Coach die Erfahrung machen, dass dort mitunter doch glatt die eigene Unternehmens-DNA vergessen wurde. Anstatt immer nach vorne zu schauen, was denn die neuesten Trends, Produkte und Rezepte werden könnten, sollte man stattdessen hin und wieder innehalten - sozusagen nachhalten - und den ursprünglichen Sinn der eigenen Unternehmung, des eigenen Tuns hinterfragen. Was ist die wahre Daseinsberechtigung meiner Unternehmung? Die Antwort auf diese Frage hat nicht selten viel mit der Natur, dem (regionalen) Tier und dem kulturellen Erbe zu tun. ... ff

 

 

  

Kommentar schreiben

Kommentare: 0